Philosophie

Die richtige Mischung macht's 

 

Je mehr man im Tennissport erreichen will, auf umso mehr Dinge muss man achten. Zwei Bereiche sollte man aber auf keiner Ebene ausser Acht lassen:
Auf der einen Seite sollte der Technik orientiert Teil konsquent und mit Nachdruck unterrichtet werden.
Auf der anderen Seite sollte der spielerische Teil auf keinen Fall zu kurz kommen.

 

Da immer nur ein Teil der Kinder später im Erwachsenentennis in den Meisterschaftsbetrieb einsteigt, ein anderer (meist größerer) Teil aber dem Verein in Form von spielenden Mitgliedern erhalten bleiben soll, besteht die Kunst darin, die richtige Balance im Umgang mit den Kindern (und deren Eltern) zu finden.

 

Ich selbst und sicher auch viele Trainer aus unserer Region haben dafür im Laufe ihrer Trainiertätigkeit viele Ideen ausprobiert und einige davon haben sich dabei als sehr hilfreich erwiesen. Mit Dingen wie Tennispässen,  Leistungspostern, Tennis bezogenen Leistungsbereichen, Iststandsanalysen von Spielern, vereinsübergreifenden Trainingsangeboten, regionalen Turnieren für alle Spielstufen, leistungsorientierter regionaler Ausbildungsstätte, ... kann hier sicher ein Beitrag für eine größere Nachhaltigkeit geleistet werden.

 

Wenn es zusätzlich noch gelingt, die guten Trainer sowie die engagierten Vereine einer Region auf einen Tisch zu holen , damit sie gemeinsam einen bestimmten Weg einschlagen, dann ist in dieser Sportart sehr vieles möglich (für Trainer, Vereine, Spieler,...)

 

Jeder ist anders, aber alleine ist es immer schwieriger!

 

Aktuelles

    Ich baue derzeit (Februar 2017) diese Homepage wieder neu auf und hoffe sie dann endlich dort zu haben, wo ich sie von Anfang an haben wollte, wozu aber bisher immer noch wichtige Bausteine gefehlt hatten!   +++